Volleyball-Länderspiel in Amberg

Amberg. Quasi als Weihnachtgeschenk gibt es in der Vorweihnachtswoche für alle Volleyball-Fans in der Region ein ganz besonderes Schmankerl: Ein Länderspiel zwischen der deutschen und französischen Nationalmannschaft U18 m in der Amberger triMAX-Halle.

Den guten Kontakten des VC Amberg zum Deutschen Volleyball-Verband ist es zu verdanken, dass es nach Jahren wieder einmal in Amberg ein Volleyball-Länderspiel zu sehen gibt. Am Mittwoch, den 18. Dezember, spielt um 19.00 Uhr in der Amberger triMAX-Halle die männliche deutsche U18-Nationalmannschaft gegen die Jungs der französischen Auswahl. Zwei Tage später, am Freitag, den 20. Dezember, treffen beide Mannschaften wieder aufeinander. Dann in Schwandorf, ebenfalls um 19.00 Uhr, in der Oberpfalzhalle.

Mit Dominic von Känel, seit Mitte des Jahres Nationaltrainer des DVV am Bundesleistungszentrum in Frankfurt, ist es zu verdanken, dass der Tross der U18-Nationalspieler Deutschlands und Frankreichs nach Amberg kommt. Von Känel steht seit Jahren mit dem VC Amberg im engen Kontakt. Vor seiner Berufung nach Frankfurt war er ja als Beachvolleyball-Auswahltrainer des Bayerischen Volleyball-Verbands tätig. Und in dieser Funktion trug er auch wesentlich am sportlichen Erfolg der beiden Amberger Aushängeschilder im Beachvolleyball, Marco Nanka und Julian Zoll, bei. Die Verbindung zum VC Amberg und seinen beiden Beachvolleyball-Talenten riss nie ab. Erst kürzlich wieder wurde Julian Zoll zu einem Lehrgang nach Frankfurt eingeladen.

Für die Woche vor den Weihnachtsferien suchten jetzt der deutsche und französische Volleyball-Verband für das gemeinsame Trainingslager ihrer Nachwuchstalente einen geeigneten Ort mit einem Volleyballverein, der in der Lage ist, die Organisation zu stemmen. Das Trainingslager wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk gefördert. Die Verantwortlichen des VC Amberg nahmen das Angebot des DVV natürlich gerne an. Ein Länderspiel, wenn auch „nur“ in der Altersklasse U18, gibt es in Amberg schließlich nicht oft zu sehen. Zwei Trainingseinheiten in der triMAX-Halle täglich, dazu zwei Länderspiele, auf die größten Nachwuchstalente Deutschlands und Frankreichs wartet in der Woche vom 16.12. bis 21.12.2019 in Amberg ein Mammut-Programm. Die Volleyball-Fans der Region sollten sich schon mal den 18. Dezember 2019 vormerken. Sie können sich auf die Nachfolge-Generation von Georg Grosser und Co freuen.

Nach 15 Jahren ist der Lack ab…

…und es ist höchste Zeit für ein neues Gesicht der Homepage und auch hinter der AS-Volleyliga!

In der zweiten Saison ihres Bestehens 2004/05 übernahm ich die Organisation der Amberg-Sulzbacher Mixed-Liga.

Mit einem selbstgestrickten Internetauftritt organisierte ich seitdem den Spielbetrieb, was dank der unkomplizierten Mithilfe aller Teams in all den Jahren problemlos funktionierte. Dafür herzlichen Dank!

Lange Jahre war es mir vergönnt, als Spieler und Mannschaftsbetreuer aktiv am Spielbetrieb teilzunehmen. Die Lust am Volleyballspielen hat mich angetrieben, gewonnen habe ich aber vor allem durch die vielen Begegnungen mit Gleichgesinnten jeden Alters.

Mit Marc vom TSV Kümmersbruck habe ich im Sommer nun den geeigneten Nachfolger kennengelernt und auserkoren. Beruflich und privat bringt er die besten Voraussetzungen für einen Relaunch (oder sagt man Runderneuerung?) der AS-Volleyliga mit. Bitte unterstützt ihn dabei ebenso tatkräftig wie mich!

Als demnächst nur noch Abteilungsleiter des VC DJK Amberg mit fünf Mixed- und Seniorengruppen liegt mir der „Breitensport“ weiterhin sehr am Herzen und ich wünsche mir, dass die AS-Volleyliga eine feste Größe im Volleyballsport unserer Region bleibt!

Mit sportlichen Grüßen

Euer Thomas

Mit Wehmut und großem Respekt vor dem, was Thomas all die Jahre geleistet hast, übernehme ich diese Aufgabe. Mit Sicherheit werde ich noch bei dem ein oder anderen Thema auf Thomas zurück greifen da er hier einen Erfahrungsschatz aufweisen kann, den ich mir erst noch aneignen muss. Ich hoffe, ihr habt alle etwas Geduld mit mir.

Ich glaube ich darf mich hier im Namen aller Teams bei Thomas für das engagement der letzten Jahre bedanken und hoffe zugleich, dass er uns doch auf die ein oder andere Weise erhalten bleiben wird.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch gleich kurz vorstellen:

Mein Name ist Marc Schultz und anders als die meisten hier in der Liga bin ich ein ungelernter Volleyballer, da ich nie in einem Volleyballverein gespielt habe welcher einen aktiven Ligabetrieb hatte.
Volleyball ist und bleibt für mich also eine Freizeitbeschäftigung, was meine Leidenschaft dafür aber nicht mindert.
Seit 2016 spiele ich nun beim TSV Kümmersbruck Volleyball und habe dort erst Ende 2018 die Spartenleitung von einer inzwischen wirklich tollen Truppe übernommen.
Dies ist nun also nicht nur die erste Saison für mich, sondern auch für den TSV Kümmersbruck mit einem eigenen Team in dieser Liga.

Ich hoffe, dass wir alle zusammen viel Spaß auf und neben dem Spielfeld haben werden und dass ich mich schnell in den großen Fußspuren von Thomas einfinden kann.

In diesem Sinne, nochmal herzlichen Dank an Thomas für sein Vertrauen und auf eine erfolgreiche, spannende Saison und darauf, dass noch viele weitere folgenden werden.

Viele Grüße,

Marc

1 2 3 6